Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    gefuehlsertrunken
    - mehr Freunde

   25.08.15 13:59
    Ja! Wahnsinn oder?!
   28.08.15 22:23
    Das hat mich extrem mitg
   29.08.15 14:48
    Wow , echt lieb, danke &
   6.09.15 22:53
    Es gibt leute die drücke
   6.09.15 22:53
    Es gibt leute die drücke
   8.09.15 19:53
    Bus ich stehe an d

http://myblog.de/fancyfranzy

Gratis bloggen bei
myblog.de





Über

Alter: 15
 



Werbung



Blog

(und endlich) Die Geschichte

,,Du musst dich natürlich noch nicht jetzt entscheiden, lasse es erstmal auf dich einwirken..."

Doch ich höre schon lange nicht mehr zu.
An der Wand gegenüber von ist ein kleines Fenster.
Man kann nicht viel darauß sehen...nur einen kleinen Teil vom Himmel und nur die Hälfte vom verlassenen Gerümpels gegenüber.
Der kleine Anteil vom Himmel sieht düster und beschissen aus

und von dem Gerümpel prallen
beständig Regentropfen ab un treffen sich zu einer gemeinsamen Pfütze.
Wenn man es so sieht, könnte man denken, es hört nie wieder auf.
,,Gut!" sagt sie uns steht auf ,,wenn irgendwas ist..."
ihre Augen durchboren mich.
,,...du weißt ja unter welcher Nummer du mich erreichen kannst."
Ich nicke unmerklich, stehe auf uns gehe zur Tür.
,,Hey!"
Ich drehe mich um.
,,Liegt dir noch irgendwas auf dem Herzen? Etwas was du vielleicht erzählen möchtest?"


Es ist gut zu wissen was die Leute erwarten,
wenn man weiß was sie wissen wollen,
weiß was sie hören wollen,
wenn man weiß was die Leute erwarten.

Ich weiß was die Frage war und ich weiß was sie darauf für eine Antwort erwartet.
Ich habe alles in der Hand und ich lasse es nie fallen.
Ich werde sagen:
,,Es geht mir gut!"
und sie wird darauf erleichtert lächelnd sagen:
,,Das freut mich...wirklich!"
Es ist nicht so schwer, ganz leicht, nur ein kliener Satz.
Ich öffne den Mund und sage:
,,Es geht mir gut!"

Eine lange zeit ist alles still, doch kein erleichtertes Lächeln, kein:
,,Das freut mich...wirklich!" liegt im Raum.

Ich stutze.
,,Es geht mir gut!" sage ich mit Nachdruck.
Nichts.
Was soll das?
,,Es geht mir gut!" sage ich,
,,es geht mir gut!" ruge ich,
,,es geht mir gut!" brülle ich.
Meine Lippen bewegen sich,mein Mund formt die richtigen Worte
doch kein Ton entweicht ihm.
Ich schlage um mich und schreie meine Lunge weg
die anscheinend schon lange nicht mehr da ist, rufe wieder und wieder:
,,Es geht mir gut!"


Es ist gut zu wissen was die Leute erwarten,
was sie hören wollen.
Doch was ist es schon gehört zu werden, wenn du ncihts zu sagen hast?


verzweifelt schiebe ich eine Faust in den meinen Mund und versuche die Worte
mit Gewalt rauß zu ziehen
,,Es geht mir  gut!"
Ich weine, lache, singe, schreie immer wieder, bis ich nicht mehr kann
und mich als stumme kugel auf dem Boden zusasmmen rolle.

9.8.15 19:07


Werbung


die Psychotante

Man kann sagen das Psychologen alle gleich sind. Sie arbeiten alle nach dem gleichen Muster, stellen alle die gleichen Fragen, haben alle die gleichen Körperbewegungen und ihr Therapie-Motto ist immer das gleiche ,,Tut sie nicht weh, ist sie nicht gut." Bei Psychologen hat lügt man am meisten, weil man grade da am meisten Angst hat sich zu öffnen. Warum? Weil einem Psychologen manchmal vorkommen wie eiskalte Maschinen, die alle gleich gebaut sind und mal ganz ehrlich.... Wer hat Lust sich einer Maschine, die nichts fühlt ,seine innersten Gedanken zu verraten? Die Psychologin in meiner Geschichte entspricht genau diesem Muster. Sie stellt immer die selben Fragen: ,,Wie fühlst du dich damit?" , ,,Hast du Freunde?" oder ,,Was macht das mit dir?" und sie gibt sich mit einem ,,es geht mir gut." mehr als zufrieden. Mehr muss ich darüber eigentlich gar nicht sagen. Ich weiß nicht wie sie im echten leben ist...das weiß Niemand, denn sie selbst öffnen sich nicht vor ihren Patienten.
15.6.15 14:23


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung